[ English ] [ Italiano] [ Español ] [ Français ] [ Deutsch ]
 

89° Capitulum Generale Ordinis Carmelitarum Discalceatorum
Avila  28. April bis 18. Mai 2003

Informationen * N. 08 
03.05.2003

 

 

 

 Die neuen Definitoren des Teresianischen Karmel 

Ausser dem ersten Definitor, der das Amt des Generalvikars innehat, hat die Reihenfolge keine besondere Bedeutung und legt keinen Rang fest, da nach geographisch-sprachlichen Kriterien gewählt worden ist. 

1.      P. Zdenko Krizic (Generalvikar und zuständig für Mittel-und Osteuropa) wurde 1953 in Kroatien geboren. Mit 16 Jahren trat er in den Orden ein, studierte in Zagreb, Florenz und Rom, wo er das Lizentiat in Theologie erwarb. In seiner Heimat war er Professor für Theologie, Ausbilder des Ordensnachwuchses, Oberer in verschiedenen Häusern seiner Provinz und ist zur Zeit zum dritten Mal Provinzial (nach zwei  früheren Triennien).

2.      P. Luigi Gaetani (Westeuropa), 1959 in Italien geboren, studierte in Neapel und Rom, wo er das Lizenziat in dogmatischer Theologie erwarb. In Bari ist er Professor für Theologie und Ausbilder des Ordensnachwuchses; er war zweimal Provinzial der Provinz Neapel und ist zur Zeit stellvertretender Vorsitzender der Ordensoberenkonferenz Italiens (CISM).

3.      P. Robert Paul (Westeuropa), 1959 in Québec (Kanada) geboren, studierte zunächst Medizin in Monreal und trat nach 15jähriger Tätigkeit als Arzt in der Provinz Avignon-Aquitanien (Frankreich) in den Orden ein. Er studierte in Frankreich Theologie und Spiritualität in Rom, wo er das Lizentiat erwarb. Er war in verschiedenen Konventen Oberer und ist Ordensassistent der Karmelitinnen von Québec.

4.      P. Xavier Jaya Raj (Subkontinent Indien), 1961 in Indien geboren, studierte Theologie in seiner Heimat und in Rom. Er war Generalkommissar von Südkerala und Präsident der Provinzialskonferenz Indiens. Zur Zeit ist er Rektor des Philosophiekollegs seiner Heinmatprovinz Südkerala.

5.      P. Zacharie Igurugwaya (Afrika), 1958 in Burundi geboren, erhielt seine Ordensausbildung im Kongo. In Salamanca (Spanien) erwarb er das Lizenziat in Theologie. Er war Ausbilder, Oberer, Professor für Moral und Ordensassistent der Karmelitinnen im Kongo und in Kamerun. Zur Zeit arbeitet er in Rom an seiner Doktorarbeit in Moraltheologie.

6.      P. Stephen Watson (englischsprachiges Europa und USA). Geboren 1952 in den USA, absolvierte er seine Studien in Kalifornien, die er mit dem Lizenziat in Theologie abschloss. Er war in verschiedenen Häusern Oberer und Pfarrer und ist zur Zeit Provinzial der Provinz Kalifornien-Arizona. Er arbeitete mit Universitätsstudenten, in Gruppen zur Verteidigung des Lebens und hielt Exerzitien.

7.      P. Angelo Madelo (Ostasien und Australien), 1954 auf den Philippinen geboren, absolvierte seine Studien in seiner Heimat, wo er Ausbilder der Ordensanwärter (Aspiranten) war. Ab 1988 Missionar in Kuwait, wurde er 1999 zum Kommissar des Ordens auf den Philippinen gewählt. Zur Zeit ist er Oberer im Studienkonvent seines Heimatkommissariats.

8.      P. Nicolás García Rodríguez (Lateinamerika). Geboren 1943 in México, wurde er zunächst Ingenieur für Chemie in seiner Heimat und arbeitete in mehreren Laboratorien an verschiedenen Forschungsprojekten. Später trat er in den Orden ein, studierte in Mexiko Philosophie und in Rom Theologie. Er war Ausbildungsleiter für die jungen Mitbrüder sowohl in Mexiko als auch in Rom, und Provinzial seiner Heimatprovinz. Zur Zeit ist er Oberer im Noviziatskonvent und Noviziatsleiter in seiner Provinz.

 
    
CURIA  *  Fr. GENERAL  *  ORDER'S SITES  *  ADDRESSES  *  OCDS
www.ocd.pcn.net
   information office

Updated 03 mag 2003  - Page maintained by O.C.D. General House